Folgt uns auf Facebook!

WIR GRATULIEREN LAURA DELL UND REBEKKA HARTOK FÜR DIE AUFNAHME IN DEN FREESTYLE-KADER !

Aktuelles

Miriam Ersezen bei den Belgian Open 2017

Am vergangenen Wochenende nahm Miriam Ersezen vom TSV Ertingen beim Weltranglistenturnier im belgischen Lommel teil. Ein hochkarätiges Teilnehmerfeld bestehend aus Nationalkämpfern verschiedener Länder warteten auf die 18-jährige Miriam, die sich zuletzt in bestechender Form zeigte. Insgesamt nahmen 1350 Kämpfer an dem Turnier teil, unter denen auch Olympiateilnehmer und Weltmeister vertreten waren.

In Miriams Gruppe waren insgesamt 27 Gegner. In der ersten Runde ging es gegen eine Kaderfrau aus Guadeloupe. Miriam bestätigte ihre Form und konnte mit mehreren Kopftreffern einen 22:5-Sieg einfahren. Sehr souveräner Kampf und das gegen eine Kader-Kämpferin!

Im zweiten Fight ging es dann gegen eine Gegnerin vom serbischen Nationalkader. Auch hier konnte Miriam zeigen, wer die Herrin im Haus ist und dominierte zunächst. Leider verletzte sie sich jedoch am Schienbein und musste trotz Führung den Kampf an die Serbin abgeben. Sehr bitter, wenn man bedenkt, was bei Miriams Tagesform in Belgien alles möglich gewesen wäre. Doch Miriams derzeitiger Lauf stimmt optimistisch für weitere Turniere und man darf gespannt sein, was sie noch alles erreichen kann.


Int. Tuttlinger Turnier 2017

Am 04.März 2017 fand der alljährliche Tuttlinger Pokal bei unseren Freunden statt.

In Ihrem ersten Kampf konnte Paula Baumeister sich gegen Ihre Gegnerin aus Österreich souverän durchsetzen. Mit harten Kicks auf die Weste und zum Kopf, zog Sie ins Finale ein. Im Finalkampf unterlag Sie Ihrer Gegnerin aus Ailingen. Paula holte sich somit die Silbermedaille.

Laura Dell und Rebekka Hartok verloren ihren Auftakt-Kampf.


Miriam Ersezen ist Deutsche-Vize-Meisterin 2017

In Top-Form präsentierte sich Miriam Ersezen bei den diesjährigen Deutschen Meisterschaften in Ingolstadt. Neben einer Vielzahl hochkarätiger Teilnehmer aus dem ganzen Bundesgebiet startete Miriam Ersezen von TSV Ertingen. In Miriams erstem Kampf hagelte es Punkte, sodass sie ihrer Gegnerin mit 35:4 deutlich überlegen war. Eine Runde weiter hatte Miriam es mit einer Gegnerin aus dem Nationalkader zu tun. In einem sehr taktisch geprägten Kampf konnte Miriam ihre Fähigkeiten ausspielen und gewann nach einem starken Fight in der Schlussrunde mit 16:15. Die Spannung sollte im Halbfinale nicht weniger werden. Die neuen WTF-Regeln nutzte Miriam voll aus und erzielte ihre Punkte im Halbfinalkampf mit starken Kicks auf die Weste. Mit 2 Punkten Unterschied zog sie ins Finale ein und stand kurz vor dem Titel. Miriam maß sich in diesem mit der deutschen Nummer 1 und zeigte sich tapfer und voller Energie. Doch gegen die Erfahrung kam sie leider nicht an und musste den Titel der Thüringer überlassen. Nichtsdestotrotz kann sie sich nach einem starken Wettkampftag nun deutsche Vizemeisterin nennen, worauf man sehr stolz sein kann.